Über uns
Geschichte

Ein Unternehmen mit Tradition und Zukunft

1833
August Weyland gründete im damaligen Hause Café Schmid in der Innbruckstraße eine Eisenhandlung. Der Zeitpunkt war günstig. Mit dem Beginn des Maschinenzeitalters war der Bedarf an Eisen und Eisenwaren stark gestiegen. Neben diesen Waren führte August Weyland auch Haus- und Küchengeräte. Und bald, schon in den Jahren nach 1860, war aus dem kleinen Laden ein Betrieb von lokaler Bedeutung geworden.

Nach dem Tode des Gründers führte dessen Frau Thekla die Firma bis zum Jahre 1868 alleine weiter.

1868

Ihr Neffe Conrad Weyland (geb. 1837) erbte das Unternehmen. Er verlegte den Firmensitz in das Haus am Oberen Stadtplatz 65. Das vorher hier untergebrachte Textilgeschäft seines Vaters Conrad (geb. 1805) löste Conrad Weyland (geb. 1837) auf. Heute ist in diesem 1561 erbauten Renaissance-Haus das Einzelhandelsgeschäft für Tischkultur untergebracht.

1902

Übernahm Otto Weyland (geb. 1871) die Eisenwaren- und Geschirrhandlung, in die er 1895 nach einer Lehre bei Braunschmid Urfahr einstieg.

1933

Im 100. Gründungsjahr übernahm der 1906 geborene Sohn Otto die Firma. 1935 baute er den heutigen Großhandel in Haid auf.

1937

Nach dem Anschluss an das Deutsche Reich wurde der Großhandel auch auf das benachbarte Bayern ausgedehnt. Schwierig gestalteten sich für den jungen Großhandel die Jahre des 2. Weltkrieges und der anschließende Zusammen-bruch 1945.

1945

Mit dem Wiederaufbau und dem damit verbundenen Aufschwung der Wirtschaft konnte auch das Weyland-Unternehmen weiter vergrößert werden. Jetzt wurden die Früchte geerntet, die Generationen vorher durch Fleiß und Sparsamkeit gesät hatten.

Haus- und Küchengeräte wurden in einem nahe gelegenen ehemaligen Brauereigebäude untergebracht.

1966

Eine neue Firmenepoche wurde eingeleitet. Das Großhandelslager wurde auf grüne Wiese nach Haid an der Bundesstraße 137 verlegt, wo heute ein Firmenareal mit mehr als 81.000 m² Fläche steht näheres unter www.weyland.at

1968

Dem Sohn von Otto Weyland (geb. 1906), Otto Weyland (geb. 1938), wurde die Prokura erteilt. Schon 1957 war er in die Firma eingetreten und arbeitete sehr erfolgreich an der Seite seines Vaters.

1984

Nach dem Tode von Otto Weyland sen. führte sein Sohn Otto Weyland den heutigen Konzern mit ca. 1.000 Beschäftigten sehr erfolgreich weiter.Im Stammhaus in Schärding befindet sich heute ein Fachhandel für Tischkultur & Geschenke jeder Art. Dieses Geschäft wird seit Jahren von Martha Weyland erfolgreich geführt und beschäftigt heute ca. 6 Mitarbeiter. Es umfasst ein Warensortiment mit ca. 6.000 Artikeln aus den Bereichen Glas, Porzellan, Keramik, Küche und Geschenke.

Auch heute

ca. 179 Jahre nach Gründung – befindet sich die Firma Weyland in Familienbesitz. Die heutige Eigentümerfamilie Weyland führt das Unternehmen in fünfter Generation sehr erfolgreich. Aufgrund dieser erfreulichen Entwicklung der vergangenen Jahre sind wir überzeugt, dass wir auch in Zukunft ein leistungsstarker, ehrlicher und zuverlässiger Partner sein werden.